Link zur aktuellen

INFO

Mattea Cavic (*1992 in Oberndorf bei Salzburg) ist eine österreichische Schauspielerin. Sie wuchs als Tochter eines serbischen Geigers und einer slowenischen Russisch-Professorin in Wien auf. Nach der Matura 2010 verbrachte sie ein Jahr in Paris und studierte anschließend Kunstgeschichte und Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien. 2013 begann sie ihr Schauspielstudium an der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, das sie 2017 erfolgreich abschloss. 2016 wurde sie als Begabten-Stipendiatin von der Studienstiftung des Deutschen Volkes ausgewählt. Bereits während des Studiums spielte sie am Wilhelma Theater Stuttgart und am Staatstheater Stuttgart in "Das kalte Herz" (Regie: Armin Petras) und "Dysmorphomanie" (Regie: Wolfgang Michalek). In ihrem letzten Jahr an der Schauspielschule war sie am Staatstheater Darmstadt engagiert. Dort spielte sie u.a. Wendy in "Peter Pan" (Regie: Ulf Goerke) und Erinnye in "Die Orestie" (Regie: Gustav Rueb). Danach ging sie für zwei Spielzeiten an das Landestheater Tübingen und war dort ebenfalls in vielen Hauptrollen zu sehen, wie beispielsweise als Gretchen in "Faust I" (Regie: Christoph Roos), als Iris in "Die Netzwelt" (Regie: Sascha Bunge) oder als Julia in "Romeo und Julia" (Regie: Christoph Roos). Mit Beginn der Spielzeit 2019 entschloss sie sich dafür den Fokus mehr auf Dreh- und Sprecherarbeiten zu setzen. Von September bis Dezember 2019 zog sie nach Los Angeles und besuchte dort die Masterclass von Ivana Chubbuck (Acting Coach von Brad PittHalle BerryCharlize TheronBeyoncé u.v.m.). Mattea Cavic lebt seit Beginn 2020 in Berlin und Wien. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin und Sprecherin unterrichtet sie zudem angehende Schauspielstudierende.